1. Woche im 2. Monat
Lektion 1

Eine Realstudie – Erstellung eines Blogs – von der Ideenfindung zum Newslettermarketing
Schauen Sie mir über die Schulter bei einem realen Projekt.

Teil 1 – Gedanken vor der Erstellung eines Blogs zum Geldverdienen. 

Hast oder hattest Du einen Hund oder eine Katze? Vielleicht ja schon mehrere.
Wenn nein, dann kennst Du bestimmt einen Katzenliebhaber oder einen Hundeliebhaber.

Du solltest einen Blog erstellen, über ein Thema was Du liebst, wo Du Erfahrungen darin hast oder Dein Hobby ist.
Wichtig ist in jedem Falle, dass Du Spaß daran hast.

Ich hatte einen Cockerspaniel und auch mehrere Katzen. Zur Zeit schnurrt unsere Katze „Schnecke“ mir um die Beine.
Ich wollte meinen Cockerspaniel, als er noch klein war, erziehen. Meine Tierärztin aber sagte mir, dass mein Hund 5 Begriffe
lernen kann. Also „Sitz“, „Platz“, „Komm“ …  Ich sollte meinen Hund nicht mit der Intelligenz eines Schäferhundes vergleichen.

Der Haustiermarkt ist riesig und ist keine Nische.
Katze und Hund ist keine Nische – noch zu groß für eine Vermarktung
Hundeerziehung ist eine Nische
Katzenerziehung ist eine Nische

Die Nischen Hundeerziehung und Katzenerziehung sind schon gut im Internet besetzt
Ich habe bereits schon gesagt, fange nicht mit Tausend Themen an, sondern konzentriere
Dich auf ein Thema. Natürlich kannst Du später weitere Nischen zu Deinem Interessengebiet
zufügen.

Ich habe mich für einen Blog „Katze erziehen“ entschieden.

Ich selbst und meine Bekannten, die eine oder mehrere Katzen haben, plagen sich oft mit
den Problemen der Katzenerziehung. Die Katze an sich ist eigenwillig, aber doch erziehbar.
Also es geht um die Lösung von Problemen bei der Katzenerziehung.

Anmerkung: Deine Blogthemen sollten nicht nur informieren, sondern auch Probleme lösen.
Das genaue „WIE löse ich die Probleme“, können Sie sich natürlich bezahlen lassen.
Eine weitere Frage musst Du Dir stellen:
Besteht für die Lösung der Probleme ein Bedarf bzw. Nachfrage, das vom Interessenten
bezahlt wird? Der Leidensdruck sollte hoch sein und Du kannst eine Lösung bieten.

Eine Katze, die auf dem Teppich pinkelt – und das wiederholt – ist ein großes Problem  –
und der Leidensdruck für den Katzenliebhaber ist groß.
Eine Katze die zu fett ist, wird zu einem Problem und braucht eine dringende Lösung.

Was für Probleme haben Katzenliebhaber bei der Erziehung ihrer Katze?
Anmerkung: Was für Probleme kannst Du bei Deinem Thema lösen?
Planung: Morgen, Brainstorming mit X-mind in Teil 2  ( Siehe Erklärung – Monat 1 – Woche 1 – Lektion 3 )

Vorgehensweise für das Projekt: Katze erziehen

Verdienstblog erstellen – jetzige reale Studie
Landingpage für den Blog fertigen
Kurs „Katze erziehen“
Verkaufsseite für den Kurs
Youtubekanal für „Katze erziehen“
Buch schreiben
Portal Heimtiere – Bereich Katze – Teilbereich Katze erziehen
Treff für Katzenliebhaber organisieren.

Was weiß ich über das Thema? – schriftlich festhalten –
Was gibt es alles darüber in Google?  – Teil 3
Was gibt es alles darüber in Youtube?  – Teil 4
Gibt es reale und Infoprodukte, die ich für andere gegen eine Provision
verkaufen kann – sog. Partnerprogramme. – Teil 5